Pflaumen Früchte Lang

Obst der Saison Pflaumen

Wegen des warmen und trockenen Wetters geht es in diesem Jahr früher los. Die Pflaumenernte im alten Land hat bereits begonnen.

Die wichtigsten Bundesländer bei der Pflaumenernte sind Rheinland-Pfalz sowie Baden-Württemberg. 

An der gesamten Baumobsternte in Deutschland von 1,1 Millionen Tonnen im Jahr 2021 hatten Pflaumen- und Zwetschgen einen Anteil von rund 3,5%.

Hauptimport Länder sind einige Balkanländer sowie Benelux Staaten.

Was ist zu beachten bei Pflaumen?

Reife Pflaumen geben auf Druck leicht nach und sollten beim Einkauf voll gefärbt und nicht zu hart sein. Die die grünen Stellen reifen auch nach längerer Lagerung nicht nach.

In einer feuchten Umgebung können die reifen Pflaumen einige Tage bis eine Woche kühl gelagert werden. Entkernt und tiefgefroren lassen sich Pflaumen das ganze Jahr über genießen.

Pflaumen liefern besonders viel Fruchtzucker und stellen damit schnell Energie zur Verfügung.

Getrocknete Pflaumen machen sich ausgezeichnet als Snack oder Zwischenmahlzeit bei langen Wanderungen.

Durch ihren hohen Zuckeranteil sind Pflaumen auch reicher an Kalorien als andere Früchte.

Enthalten sind in 100 Gramm circa 47 Kalorien, Trockenpflaumen haben 225 Kalorien.

Unser Tipp für ein Rezept Zwetschgenknödel

  • Für ca 24 Knödel:
  • 40 g frische Hefe
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 500 g Mehl
  • Prise Salz
  • 6 El Zucker
  • 2 Eigelb
  • 50 g geschmolzene und abgekühlte Butter
  • ca. 24 Zwetschgen
  • optional 24 Würfelzucker
  • Zimt und Zucker

Für den Hefeteig:

Mehl in eine Schüssel geben und mittig eine Mulde formen.

Die Milch lauwarm erhitzen und Hefe darin auflösen.

Die Milch mit der Hefe in die Mehlmulde gießen und zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen

Zucker, Eigelb, Salz und Butter zugeben und einen Teig kneten

An einem warmen Ort abgedeckt für 40 Minuten gehen lassen.

Die Füllung:

Bei den Zwetschgen den Kern entfernen und je ein Stück Würfelzucker in die Pflaume geben.

Den Hefeteig in gleich große Stücke aufteilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen.

Immer eine Pflaume auf den Teig legen und mit dem Teig umschließen.

Einen Topf mit Wasser aufsetzen. Zu einem Drittel füllen.

Ein Geschirrtuch über den offenen Topf spannen und befestigen (Zum Beispiel mit Wäscheklammern)

Das Tuch darf das Wasser nicht berühren.

Jetzt legt man nebeneinander die Hefeknödel auf das Tuch und setzt einen Deckel auf.

Die Knödel ca. 15 – 20 Minuten gar ziehen lassen.

Die fertigen Zwetschgenknödel mit Zimt und Zucker bestreuen und einfach nur genießen.

Lecker genießen